Circlist - Germany

 
Pagerank erhoehen    
Startseite
Beschneidung
Begriffe
Circumcision Lexikon
Penis
Vagina
Penis Naht - Raphe
Smegma
Frenulum Breve
Phimose
Paraphimose
Balanitis
Hypospadie
Die Frau
Frauenbeschneidung
Technik d. Klitoris B.
Indikationen zur
Männerbeschneidung
Stile & Resultate
Beschneidungstile
Penis mit Vorhaut
Tight Circumcision I.
Tight Circumcision II.
Low Circumcision
Loose Circumcision
Partial Circumcision
Frenulumplastik
Dorsal Slit - Schnitt
Beschneid. perfekt
Pfusch Bilder
Techniken
der Beschneidung
Freihand Technik
Mogan Clamp
Beschneidungszange
Plastibell Glocke
Gomco Clamp
Tara Klamp
Circ Ring
Laserbeschneidung
Bildergalerie
Beschneidungsbilder
Low Circumcision
Moderate Circs
High Circumcision

Freihand Beschneidung Deutschland II. - high & tight Circumcision

Wenn ich ehrlich sein soll, waren die medizinischen Gründe für meine Beschneidung mehr oder weniger vorgeschoben. Was mich am meisten fasziniert hat, war die Ästhetik und die erotische Ausstrahlung eines beschnittenen Penis und nicht zuletzt auch die Erwartung einer neuen sexuellen Erfahrung. Ich habe mich auf den einschlägigen Internetseiten über die verschiedenen Beschneidungstechniken und –stile informiert und – obwohl überwiegend Hetero – unzählige Gay-Seiten besucht und mich von den Bilder anregen lassen. Mein Wunsch nach einer High-and-Tight Beschneidung wurde immer mächtiger.

Einem Urologen habe ich dann erzählt, dass ich mindestens einmal im Jahr eine Pilzinfektion unter der Vorhaut hätte und mein Frenulum so kurz sei, dass die Eichel bei einer Erektion nach unten kippen würde. Ich hätte deshalb an eine Beschneidung gedacht. Er meinte, eine Pilzinfektion sei durch Salben zu heilen und würde eine Beschneidung nicht rechtfertigen. Das zu kurze Frenulum könne man verlängern. Diesen Eingriff hat er dann vorgenommen, indem er mein Frenulum senkrecht eingeschnitten und waagerecht mit sieben Stichen wieder genäht hat. Erst später habe ich erfahren, dass das eine so genannte Frenulum-Plastik ist. Diese Methode wird von deutschen Urologen noch vielfach angewandt. Sie hat jedoch nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt. Durch die vielen Stiche hat sich eine unschöne Narbe und eine neuerliche Verkürzung der Haut eingestellt.

Daraufhin habe ich mich auf die Suche nach einem Arzt gemacht, der sowohl die missglückte Frenulum-Operation korrigiert als auch eine Beschneidung nach meinen Wünschen durchführt. Nach einem vergeblichen Versuch, über eine Organisation an eine Arztadresse zu kommen, habe ich mich an einen jüngeren Chirurgen in unserer Stadt erinnert, der mir vor Jahren ein Ganglion am Handgelenk entfernt hatte. Diesen Eingriff hat er so perfekt vorgenommen und die Narbe in eine Hautfalte des Gelenks gelegt, dass heute nichts mehr davon zu sehen ist. Zu diesem Arzt habe ich Kontakt aufgenommen und er war bereit, eine Circumcision nach meinen Wünschen durchzuführen. Mein Wunschergebnis habe ich mit ihm schriftlich vereinbart.

Der Eingriff erfolgte ambulant mit örtlicher Betäubung und verlief problemlos. Der Arzt hat das Frenulum vollständig herausgeschnitten und nicht wieder genäht. Auch hat er so viel wie möglich des sensiblen inneren Vorhautblattes erhalten. Leider glaubte ich, mich an den Tagen nach der Operation nicht besonders schonen zu müssen. Das war ein Fehler. Ich bekam ein Hämatom, das erst nach einer Woche abgeklungen ist. Außerdem hatte ich nachts mehrmals Erektionen, so dass an der Naht zwei oder drei Fäden eingerissen sind. Mein Arzt hat mich aber beruhigt und mir versichert, dass trotzdem alles schön verheilen würde. Er hatte recht. Heute, nach einem halben Jahr, ist der Übergang von der Unterseite der Eichel zum Penisschaft wunderbar glatt und die Beschneidungsnarbe ist im wesentlichen nur noch an dem Farbunterschied der Haut erkennbar. Die Beschneidungsnarbe liegt ca. 2,5 bis 3 cm hinter der Eichel. Bei einer Erektion ist die Haut völlig straff. Auch im schlaffen Zustand des Penis entsteht kein „Rollkragen“. Ich habe den High-and-Tight Cut, den ich mir immer gewünscht hatte.

Meine Erfahrungen sind durchwegs positiv: Die Hygiene ist spürbar verbessert. Auch längere Zeit nach dem Waschen entsteht kein übler Geruch. Ich fühle mich nie mehr unsauber oder unappetitlich. Eine Pilzinfektion ist nicht mehr aufgetreten. Mein Penis sieht ästhetischer und erotischer aus. Meine Sexualität hat einen neuen Kick erhalten. Als neue erogene Zonen erlebe ich nun die Stelle, an der das Frenulum entfernt wurde, sowie den Übergang zwischen innerem und äußerem Vorhautblatt.

Meine (ganz persönliche) Empfehlung an Beschneidungswillige:

·         So straff wie möglich. Bei einer Erektion sollte die Haut keinen Spielraum mehr haben.

·         So hoch wie möglich (Narbe mindestens 2,5 cm von der Eichel entfernt).

·         Das Frenulum sollte vollständig entfernt werden. Erst dann kann bei einer High-and-Tight Beschneidung die Eichel völlig „befreit“ werden.

high & tight Beschneidung Circumcision

Virgo (D)

Intern
Keine Cookies!
Datenschutz
Webmasters
Impressum
Adressen
Ärzte & Beschneider
Service
Rechtliches
Operationsvertrag
Beschneidungstest
Kontakte
Kontaktmarkt
Links
Circlist Links
Mailforen
Leider aufgelöst
Erfahrungen
Männer Erfahrungen
Beschneidung Frauen
Jungenbeschneidung
Rituelle Circumcision
Meinungen
Pro & Contra
Frauen Meinungen
Männer Meinungen
Fragen & Tipps
zur Beschneidung
Tipps zur Heilung
Feedback
zu Circlist
Circlist - Beschneidung - Circumcision Copyright ©  2000